Maximilian Kaller

Pfarrer Maximilian Kaller


Der bekannteste katholische Pfarrer von Bergen und auf Rügen ist Maximilian Kaller.

Von 1905 bis 1917 wirkte er auf Deutschlands größter Insel. Hier liegen die Fundamente seiner bahnbrechenden Seelsorge als Pfarrer in Berlin St. Michael, wo er die Idee des sog. "Laienapostolats" entwickelte - die heute so selbstverständliche Mitarbeit von Laien in der Seelsorge.

1925 ernannte ihn der Papst zum Apostolischen Administrator in Schneidemühl.


1930 wurde Maximilan Kaller Bischof von Ermland. Nach dem 2. Weltkrieg aus seinem Bistum vertrieben, ernannte ihn Pius XII. zum päpstlichen Sonderbeauftragten für die heimatvertriebenen Deutschen.

Eine Büste von Bischof Kaller, gefertigt von der Bildhauerin Regine Wiegand, schmückt die linke Ecke im hinteren Kirchenschiff der St. Bonifatius Kirche in Bergen.


(C) 2008 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken